miteinander leben- voneinander lernen- gemeinsam wachsen
miteinander leben- voneinander lernen- gemeinsam wachsen

Aktuelles

Schulsozialarbeit

Wir freuen uns sehr, seit dem 02.11.2020 Andrea Orminski als Schulsozialarbeiterin in unserem Team begrüßen zu können.

Steckbrief Schulsozialarbeit.pdf
PDF-Dokument [231.9 KB]

 

 

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie bereits den Medienberichten entnehmen konnten, werden ab der kommenden Woche umfangreiche Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens in Kraft treten.

Der Bildungsbereich soll soweit wie möglich und verantwortbar weitergeführt werden. Das ist eine gute Entscheidung!

Wir werden weiterhin den Unterricht im eingeschränkten Regelbetrieb (volle Klassenstärke unter Einhaltung des Kohorten-Prinzips) durchführen. Sollte jedoch unsere Schule von einer Infektionsschutzmaßnahme betroffen sein und der Inzidenzwert

(Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen in Bezug auf das Gebiet des Landkreises) erreicht zu diesem Zeitpunkt den Wert 100, erfolgt der Wechsel in Szenario B (Unterricht im Wechselmodell). Die Ermittlung der Inzidenzzahl, die zugrunde gelegt wird, erfolgt täglich. Die sich daraus ergebende Maßnahmen gelten ab dem Folgetag.

Weiterhin kann das zuständige Gesundheitsamt Infektionsschutzmaßnahmen anordnen. Unter eine Infektionsschutzmaßnahme fallen Maßnahmen, wie zum Beispiel eine Quarantäneanordnung für eine Schulklasse, für eine Kohorte oder für einen Schuljahrgang. Soweit nur eine einzelne Schülerin oder ein einzelner Schüler oder Beschäftigte an der Schule von einer Infektionsschutzmaßnahme betroffen ist, ohne dass das zuständige Gesundheitsamt eine Maßnahme auf den Schulbereich bezogen hat, ist diese Voraussetzung nicht erfüllt.

Auf dieser Seite finden Sie auch die aktuellen Briefe des Kultusministers Herrn Tonne an die Eltern und Erziehungsberechtige, sowie an die Schülerinnen und Schüler zur aktuellen Situation.

 

Eine wesentlicher Schwerpunkt wird weiterhin das Thema „Lüften“ sein: An die Stelle des Dauerlüftens tritt nun  das „Stoßlüften“ bzw. „Querlüften“ nach dem „20-5-20 Prinzip“ (20 Minuten Unterricht bei geschlossenen Fenstern, 5 Minuten lüften, 20 Minuten Unterricht bei geschlossenen Fenstern).  Durch „Stoß- und Querlüften“ wird die Raumtemperatur auch im Winter nur geringfügig (sinkt um etwa 2-3 Grad) beeinträchtigt. Daher meine Bitte, den Kindern den herbstlichen  Temperaturen angepasste Kleidung (dünne Jacke, Pullover) mitzugeben.

 

Mit dem Herbst beginnt auch die „Schnupfenzeit“. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind mit einer Erkältung in die Schule darf, dann schauen Sie bitte auf unserer Homepage „Krankheitssymptome: Darf mein Kind in die Schule? ‘‘ nach. Dort finden Sie alle notwendigen Informationen.

 

Wenn Sie oder ein anderes Familienmitglied in Ihrem Haushalt zur Risikogruppe gehören, können Sie Ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Dazu müssen Sie einen Antrag ausfüllen. Sie erhalten ihn in der Schule oder auf der Homepage des Kultusministeriums. Ihr Kind nimmt dann am Lernen zu Hause teil. Bitte besprechen Sie mit der Klassenlehrerin, was dabei zu beachten ist.

 

Bisher ist es gut gelungen, dass Schulen nicht zu „Corona-Hotspots“ geworden sind. Wir wollen auch weiterhin dafür sorgen, dass ein sicherer Schulbetrieb möglich ist. Dazu bedarf es weiterhin großer gemeinsamer Anstrengung.

 

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und werde Sie selbstverständlich  weiterhin auf dem Laufenden halten. Bleiben Sie alle gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Volker Weidemann, komm. Rektor

 

Aktuelle Briefe des Kultusministers

Krankheitssymptome:
Darf mein Kind in die Schule?

 Veranstaltungen & Fahrten & Projekte

Leider wurde  aufgrund der aktuellen Situation nun auch die geplante Theateraufführung des Tournee Theaters aus Hamburg am 17.11.2020 abgesagt. Sie soll auf April / Mai verschoben werden.

 

Bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 werden keine Schulfahrten durchgeführt. Von der Untersagung ausgenommen sind unterrichtsbedingte Fahrten zu außerschulischen Lernorten, die höchstens eintägig sind.

 Hygienebestimmungen

Elternbrief.pdf
PDF-Dokument [603.3 KB]

 Informationen zum Tragen eines

Mund-Nasen-Schutzes

Für den Zeitraum der Schülerbeförderung (Fahrschüler bzw. Buskinder) ist es zwingend erforderlich, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

In allen Bussen der KVG gilt Mundschutzpflicht!
 
 
Auf der Homepage der KVG können Sie zu diesem Thema aktuelle Informationen nachlesen.
Dort ist auch ein Video zum Thema: Corona Pandemie- Wie verhalte ich mich im Bus? zu finden.
 

 Regelungen für Kinder, die zum Schuljahresbeginn 2021/2022 schulpflichtig sind

Schulanmeldungen in den Räumlichkeiten der Schule sind zu vermeiden. Die Anmeldeformulare werden den Erziehungsberechtigten von der Schule postalisch oder auf anderem geeigneten Weg zur Verfügung gestellt. Der Rücklauf soll ebenfalls per Post erfolgen.  Anmeldungen können auch auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben werden. Sprachstands-Feststellungen für die Kinder, die keine Kita besuchen, können am Ende der Sommerferien durchgeführt werden. Fehlende Unterlagen können im Original bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 nachgereicht werden. Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Schule telefonisch oder per Mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GS An der Schunter